Ausbildungsvorbereitung

Ausbildungsvorbereitung Teilzeit

Angebote in Kooperation mit Maßnahmeträgern

BVBpro - Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme mit produktionsorientiertem Ansatz

Wer kann an der BvB-Pro teilnehmen?
Die Teilnahme kann ausschließlich mit einer Zuweisung durch die Berufsberater /innen der Bundesagentur für Arbeit Hamm (Geschäftsstellen im Kreis Unna) erfolgen.

 

Welches Ziel hat die BvB-Pro?
In der Berufsvorbereitung mit produktionsorientiertem Ansatz werden Jugendliche und junge Erwachsene auf die Aufnahme einer betrieblichen Berufsausbildung vorbereitet. Ein besonderer Schwerpunkt der BVB-Pro liegt in der praktischen Auftragsbearbeitung und in der intensiven Nutzung mehrerer betrieblicher Erprobungen (=betriebliches Praktikum). Ziel der Praktika ist das Kennenlernen von Berufen in der betrieblichen Realität. Die Praktikanten können zeigen, was sie „drauf“ haben und bei Erfolg den Weg zu einem Ausbildungsverhältnis anbahnen.

 

Wie ist die BvB-Pro aufgebaut?
Während der ersten Wochen steht das Kennenlernen und die Feststellung der individuellen Stärken und beruflichen Interessen der Teilnehmenden im Mittelpunkt. Von Beginn an wird an 3 – 4 Tagen pro Woche unter betriebsähnlichen Bedingungen im Werkbereich eines der folgenden Berufsfelder gearbeitet und nebenbei praktische Erfahrung gesammelt:

  • Berufe mit Pflanzen (Garten- und Landschaftsbau)
  • Berufe im Hotel- und Gaststättengewerbe und rund um den Haushalt
  • Berufe im Handel und rund um Transport, Lager und Logistik
  • Metall, Maschinenbau


Während der auftragsbezogenen Arbeit in den Berufsfeldern können die Teilnehmenden zertifizierte Qualifizierungsbausteine (praktische Inhalte des 1. Ausbildungsjahres) erwerben.


Je nach schulischer Voraussetzung der Teilnehmenden und nach Empfehlung der Berufsberater/-innen, besuchen die Teilnehmenden das Lippe Berufskolleg Lünen, um:

  • die Berufsschulpflicht zu erfüllen
  • den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu erlangen
  • oder sich gezielt auf die zentrale Abschlussprüfung des Hauptschulabschlusses nach Klasse 10 vorzubereiten

 

Wo gibt es weitere Informationen? / Wo kann ich mich anmelden?
Sie können sich am LBK Lünen bei der Bildungsgangsleitung oder bei folgenden Einrichtungen melden.

UmweltwerkstattBettina Humfeld-Tietz
Zum Gewerbepark 8-10
44532 Lünen
Telefon: 02306 / 92 882 14

Bundesagentur für ArbeitBerufsberatung
Münsterstraße 45
44534 Lünen
Telefon: 01801/555 111
oder persönlich in der Eingangszone der Bundesagentur für Arbeit in Lünen

 

BVB Job@venture - Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme

Wer kann an der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme teilnehmen?
Das Angebot richtet sich an Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden oder diesen wieder verloren haben. Zudem an Jugendliche, die ihren Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder 10 nachträglich erwerben möchten.

 

Welche Ziele hat die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)?

Die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) bietet:

  • Berufsorientierung durch Praktika und verschiedene Werkbereiche
  • Vermittlung von Qualifizierungsbausteinen des ersten Ausbildungsjahres
  • Förderung der Berufswahlkompetenz
  • Förderung vorhandener Stärken, Lern- und Arbeitstechniken
  • Stützunterricht in Theorie und Praxis

 

Wie ist die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme aufgebaut (BvB)?

Die Anmeldung und Zuteilung der Teilnehmer/-innen zur BVB erfolgt über die Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit. Insgesamt gewinnen die Teilnehmer/-innen Einblicke in acht Berufsfelder.


Berufsbereiche am Lippe Berufskolleg sind:

  • Wirtschaft/ Verwaltung
  • Hotel/ Gaststätten/ Versorgungsmanagement
  • Lager/ Logistik/ Handel
  • Gesundheit und Soziales/ Pädagogik


Zum Schulhalbjahr wechseln die Teilnehmer zum Berufskolleg Werne und erhalten dort Einblicke in die die Berufsbereiche:

  • Bau/ Architektur/ Vermessung
  • Metall/ Maschinenbau
  • Berufe mit Farben und Lacken
  • Berufe mit Pflanzen


An drei Tagen in der Woche erhalten die TN praktischen Unterricht im gewählten Berufsbereich, an einem Tag in der Woche findet Lehrgangsunterricht statt, an einem Tag in der Woche werden sie in berufsbezogenen Fächern an einem Berufskolleg unterrichtet.

Übrigens: Für die TN entstehen keine Kosten. Die Maßnahme wird von der Bundesagentur für Arbeit bezahlt. Sie haben Anspruch auf Berufsbildungsbeihilfe (bab) und Fahrtkosten.

Bei erfolgreicher Teilnahme liegt die Vermittlungsquote der Teilnehmer in eine Ausbildung bei ca. 70-80%.

 

Wo gibt es weitere Informationen? / Wo kann ich mich anmelden?
Sie können sich am LBK Lünen bei der Bildungsgangsleitung oder bei folgenden Einrichtungen melden.

Grone Bildungszentrum NRWFichtestraße 7-9
44534 Lünen
02306/9101494

Bundesagentur für ArbeitBerufsberatung
Münsterstraße 45
44534 Lünen
Telefon: 01801/555 111
oder persönlich in der Eingangszone der Bundesagentur für Arbeit in Lünen

SHB WestPräsidentenstraße 52
59192 Bergkamen
02307/2600152

 

AH Pro Werktstattjahr - Aktivierungshilfen mit produktionsorientiertem Ansatz

Wer kann an der AH-Pro teilnehmen?
Die Teilnahme kann ausschließlich mit einer Zuweisung durch die Berufsberater /innen des Jobcenters Kreis Unna erfolgen.
Teilnehmen kann, wer

  • unter 25 Jahre alt ist
  • die Schulpflicht erfüllt hat
  • noch keinen Ausbildungsplatz gefunden oder diesen wieder verloren hat.

 

Welches Ziel hat die AH-Pro?
Durch eine betriebsförmige Beschäftigung und Qualifizierung wird die Möglichkeit eines Einstiegs in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt geboten.

Während der Auftragsarbeiten in den verschiedenen Werkbereichen werden junge Erwachsene durch Produktionsmeister professionell angeleitet. Hierbei steht die persönliche Entwicklung und berufliche Orientierung im Mittelpunkt des Arbeitsprozesses.  
Neben erfahrenen Ausbildern erfolgt die Begleitung durch Sozialpädagogen und Lehrkräfte in Form von Beratung und Unterstützung in Theorie und Praxis. Außerdem ist die ständige Begleitung, Betreuung und Vermittlung in Ausbildung durch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit gewährleistet.

Bedarfsbezogene Qualifizierungen ergänzen die Angebotspalette; hierzu gehören die Vorbereitung auf den Schulabschluss und die berufliche Orientierung. Die Vermittlung in betriebliche Praktika, Ausbildung und Arbeit wird aktiv unterstützt.

 

Wie ist die AH-Pro aufgebaut?
Die Dauer der Mitarbeit in der Bildungsmaßnahme mit produktionsorientiertem Ansatz wird individuell mit dem Jobcenter Kreis Unna vereinbart. Diese kann maximal bis zu 12 Monate betragen.

An drei Tagen pro Woche wird unter betriebsähnlichen Bedingungen im Werkbereich eines der folgenden Berufsfelder gearbeitet:

  • GaLa-Bau (Selm): Lernen findet im Rahmen der Produktion und Arbeit statt, d.h. auf der Baustelle, im Lager, an der Werkbank oder im Kundengespräch. Die Auftragsarbeiten umfassen unter anderem: Auftragsakquise, Auftragsklärung, Produktentwicklung, Produkt- und Auftragsplanung, Produktion, Durchführung der Dienstleistung, Auslieferung, Vertrieb und Abnahme.
  • Handel – Lager (Lünen): Lernen findet im Rahmen der Produktion und Arbeit statt, d.h. auf der Baustelle, im Lager, an der Werkbank oder im Kundengespräch. Die Auftragsarbeiten umfassen unter anderem: Auftragsakquise, Auftragsklärung, Produktentwicklung, Produkt- und Auftragsplanung, Produktion, Durchführung der Dienstleistung, Auslieferung, Vertrieb und Abnahme.
  • Versorgungsmanagement / Gastronomie: Lernen findet im Rahmen der Produktion und Arbeit statt, d.h. in der Küche, im Hauswirtschaftsraum, im Lager oder im Kundengespräch. Zu den unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen zählen: das Anrichten eines Frühstücks und die Zubereitung warmer Speisen unter Berücksichtigung ernährungsphysiologischer Aspekte, zuvorkommender Gästeservice, ansprechende Tischdekoration, die Kalkulation von Speisen, Einkauf und Lagerung von Lebensmitteln, das Erlernen und Einhalten von Hygienevorschriften, Pflege und Instandhaltung der Zubereitungs- und Gasträume, Wäschepflege und Gerätekunde.
  • Holz: Lernen findet im Rahmen der Produktion und Arbeit statt, d.h. auf der Baustelle, im Lager, an der Werkbank oder im Kundengespräch. Die Auftragsarbeiten umfassen unter anderem: Auftragsakquise, Auftragsklärung, Produktentwicklung, Produkt- und Auftragsplanung, Produktion, Durchführung der Dienstleistung, Auslieferung, Vertrieb und Abnahme.

J
e nach schulischer Voraussetzung der Jugendlichen und nach Empfehlung der Berufsberater/-innen, besuchen die Teilnehmenden das Lippe Berufskolleg Lünen, um:

  • die Berufsschulpflicht zu erfüllen
  • den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu erlangen. 

 

Wo gibt es weitere Informationen? / Wo kann ich mich anmelden?
Sie können sich am LBK Lünen bei der Bildungsgangsleitung oder bei folgenden Einrichtungen melden.

UmweltwerkstattBettina Humfeld-Tietz
Zum Gewerbepark 8-10
44532 Lünen
Telefon: 02306 / 92 882 14

Job CenterBahnhofstr. 63  
59423 Unna  
Zentrale Rufnummer: 02303 - 25 38 -0
Zentrale Faxnummer: 02303 - 25 38 -5600  
Zentrale E-Mail-Adresse: jobcenter-kreis-unna@jobcenter-ge.de

 

Qualifizierende Ausbildungsklasse (AVQ)

Sie befinden sich in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis oder nehmen an Maßnahmen zur beruflichen Orientierung und zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung teil dann sind Sie bei uns in der dualen Ausbildungsvorbereitungsklasse genau richtig.

Wir wollen Sie in diesem Jahr in der Schule auf jeden Fall bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und ihrer beruflichen Entscheidungsfindung unterstützen und weiter voran bringen.

 

Aufnahmevoraussetzungen
Sie haben die allgemeinbildundende Schule nach 10 Jahren verlassen
und
Sie haben noch keinen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz gefunden und Sie sind noch nicht 18 Jahre alt .
Dann sind Sie noch Berufsschulpflichtig. Die Berufsschulpflicht endet in dem Schuljahr, in dem Ihren 18. Geburtstag feiern.

 

Ausbildungsverlauf
Die Schule dauert 1 Jahr.

Unterrichtsumfang und –zeiten:

  • an zwei Tagen in der Woche Unterricht
  • im Umfang von 12 Stunden
  • zwischen 7.30 und 14.15 Uhr


An drei Tagen in der Woche sammeln Sie praktische Erfahrungen in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis oder nehmen an Maßnahmen zur beruflichen Orientierung und zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung teil.

Sollten Sie im Laufe des Schuljahres einen Ausbildungsplatz oder Arbeit finden, steht es Ihnen natürlich frei, sofort damit zu beginnen.

Ziele und Berechtigungen

  • Durch eine erfolgreiche Teilnahme in diesem Jahr erfüllen Sie Ihre Berufsschulpflicht.
  • Sie können uns durch Ihren Einsatz in Schule und Betrieb/Einrichtung zeigen, welche Fähigkeiten in Ihnen stecken, was Sie besonders gut können. Auf diese Weise verbessern Sie Ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz in Ihrem Praktikumsbetrieb oder auf einen Schulplatz!

 

Wo gibt es weitere Informationen? / Wo kann ich mich anmelden?
Sie können sich am LBK Lünen bei der Bildungsgangsleitung melden.

Welche Ziele hat die Ausbildungsvorbereitung?

Die Ausbildungsvorbereitung vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten und berufliche Orientierung. Sie ermöglicht den Erwerb des Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschlusses.

Wer wird in die Klassen der Ausbildungsvorbereitung aufgenommen?

In die Ausbildungsvorbereitung wird aufgenommen,

  • wer sich auf eine Berufsausbildung vorbereiten will,
  • die Schulpflicht in der Primarstufe und Sekundarstufe I erfüllt hat,
  • sich in keinem Berufsausbildungsverhältnis nach dem BBiB oder der HwO befindet
  • und keinen anderen Bildungsgang der Sekundarstufe II besucht.

Abteilungsleitung


Antje Steber

Antje Steber

Lippe Berufskolleg Lünen
Dortmunder Str. 44
44536 Lünen

   02306 100-410
  info@lippe-berufskolleg-luenen.de

Free Joomla! templates by AgeThemes